Online Casinos – Seriosität – Fakten

Teile lottoview.de mit Deinen Freunden
TwitterWhatsApp

Casinos gelten gemeinhin als mondäne Orte. Wenn in Filmen eine vornehme, noble Welt gezeigt werden soll, sind es nicht selten die prunkvollen Säle traditionsreicher Spielhallen wie Monaco, die dafür gewählt werden. Im 21. James-Bond-Abenteuer beispielsweise muss Daniel Craig alias James Bond einen heiklen Teil seiner Mission an einem Pokertisch im „Casino Royale“ in der Republik Montenegro erledigen. Vornehm gekleidete Menschen, schier unerträgliche Spannung und immense Geldbewegungen prägen das Bild, das wir „Normalsterblichen“ von den Casinos haben.

Auf der anderen Seite gibt es die Bilder von Las Vegas, wo anscheinend halb Amerika an den Walzen, den „einarmigen Banditen“, sein Glück versucht. Und auch Las Vegas ist eine häufig gewählte Umgebung für die Sehnsucht der Menschen nach Glück und Glamour, nach Hoffnung auf plötzlichen Gewinn.

Abstecher in die Geschichte

Im Mittelalter waren Karten- und Würfelspiele bei der Oberschicht sehr beliebte Glücksspiele. Zwar beurteilte die Kirche jegliches Spiel als Werk des Teufels, doch auch sie konnte die (Sehn-)Sucht der Menschen nicht bremsen. Und so machte man aus der Not eine Tugend: Rasch sicherten sich Kirche und Staat die Hoheit über die Glücksspiele: durch Ächtung oder durch Steuern – oder einfach dadurch, dass man Glücksspiele einer staatlichen Aufsicht unterstellte. Die staatliche Aufsicht konnte konzessioniert werden – wer eine solche Konzession zum Betrieb von Glücksspielhallen ergatterte, besaß förmlich das Recht zum „Gelddrucken“, denn natürlich wurde in den Casinos viel Geld verdient. Sehr viel Geld.

In Italien wurde das Spiel in „Casellos“ organisiert – daraus leitete sich später das Wort „Casino“ ab.

Online Casinos entstanden etwa in der Mitte der neunziger Jahre. 1996 wurde von der Firma Microgaming das erste Online-Casino etabliert mit einigen wenigen klassischen Casino-Spielen wie Baccarat, Black Jack, Roulette und Slotmaschinen (den Walzenspielen). Sein Name: Internet Casinos System IV. Eines der ältesten Casino-Häuser der Welt, das Casino de Spa, erkannte eher früher als später die Zeichen der Zeit und etablierte das online Spielcasino mit dem Namen Casino 777.

Online Casinos hatten von Anfang an keinen leichten Stand. Auf der einen Seite gab es einen ungeheuren Andrang von Spielern aus aller Welt, die ihr Glück im Internet versuchen wollten – auf der anderen Seite stand die unterschiedliche Gesetzeslage der einzelnen Länder. Interessierte Spieler konnten zwar weltweit auf die Websites der Online-Casinos zugreifen, bewegten (und bewegen) sich aber oftmals in einer rechtlichen Grauzone.

Es gibt wohl kein Land auf der Erde, das keine eigene Gesetzgebung zum Problemkreis „Glücksspiel“ bereithält. Zwei Gründe spielen eine Rolle: Erstens verzichtet kein Staat freiwillig auf die Möglichkeit, Geld zu verdienen. Und zweitens führen viele Staaten ihre Fürsorgepflicht ins Feld, denn natürlich ist mit den Glücksspielen eine immense Gefahr verbunden: die der Sucht. Spielabhängigkeit kann Zocker und Glücksritter leicht in den finanziellen Ruin führen mit all seinen dramatischen Konsequenzen.

Die seriöse Seite der Online Casinos

Zwischen diesen Extremen also sind Online Casinos angesiedelt. Es darf vermutet werden, dass sich dieses Dilemma niemals lösen wird – auch wenn gerade diese viel tun für ein seriöses Image.

Wenn man sich die Websites der verschiedenen Casino Anbieter genau anschaut, so fallen dort neben dem riesigen Angebot an Spielen zwei Dinge auf: Transparenz und Offenheit. Praktisch jedes Online-Casino, so auch das 888 Casino, scheint sich einer Verantwortung bewusst und bietet Informationen in Form von Links zu Suchtberatungsstellen (zumindest jene, die über eine deutschsprachige Version ihres Spielangebots verfügen).

Spieler können sich darüber hinaus Limits setzen. Das bedeutet: Nachdem man sich als Spieler bzw. als Nutzer registriert hat, kann man der Website einen Höchstbetrag für seine Einsätze mitteilen. Diese werden dann von der Software strikt eingehalten, doch natürlich lassen sich diese Limits auch wieder rückgängig machen.

Tipp:

Lesen Sie hierzu unseren Erfahrungsbericht über Online-Casinos.

Praktisch kein Online-Casino verzichtet heutzutage auf eine ausführliche Hilfefunktion. Sie reicht vom E-Mail-Support über den (oft kostenlosen) telefonischen Kontakt bis hin zum Echtzeit-Chat. Hier können eventuelle Probleme direkt angesprochen und gelöst werden, denn in aller Regel sind die Mitarbeiter in den Chat-Rooms ausgesprochen hilfsbereit und kompetent – schließlich wissen sie, dass es um Geld geht, da kann man nicht nach den „Standards“ gewöhnlicher Support-Hotlines arbeiten. Sehr positiv in dieser Hinsicht ist uns hierbei Mr. Green aufgefallen. Klare Transparenz in allen Belangen!

Umfangreiche Nutzungsbedingungen der Casino-Betreiber (die AGB, also die Allgemeinen Geschäftsbedingungen) lassen keine Fragen offen – man kann den AGB höchstens vorwerfen, dass sie nicht immer in verständlichem Deutsch verfasst sind, wie das eben bei juristischen Texten gerne mal der Fall ist.

Viele Online-Casinos unterliegen einer gewissen Art von Selbstkontrolle. Es gibt Gütesiegel, es gibt eine Art der Überwachung, dass alles mit rechten Dingen zugeht, und als Spieler, der glaubt, unfair behandelt worden zu sein, besteht immer die Möglichkeit, sich an diese Stellen zu wenden. Transparent arbeitende Casinos nennen die entsprechenden Adressen auf ihren Websites. Meist findet man sie am Fuß der Startseite.

Ein Plus an Seriosität beziehen nicht wenige Online-Casinos auch aus der Tatsache, dass es sich bei ihnen mittlerweile um börsennotierte Unternehmen handelt. Als Unternehmen, die an der Börse gehandelt werden, unterliegen Online-Casinos einer gesteigerten Aufsicht. Wer hier gegen Treu und Glauben, gegen Recht und Gesetz verstößt, muss mit schwerwiegenden Konsequenzen rechnen.

Das alles sind Punkte, die für die Seriosität von Online-Casinos sprechen. Und trotzdem schaffen es die Internetversionen ihrer mondänen „analogen“ Geschwister in Baden-Baden, Macao oder Monaco nicht so recht, sich freizumachen von dem zweifelhaften Ruf, der ihnen anhaftet.

Fazit: Die meisten Online-Casinos arbeiten sehr zuverlässig und seriös

Wer gerne spielt, sich aber Sorgen macht, ob er nicht einem unseriösen Anbieter aufsitzt, sollte sich mit dem jeweiligen Internetauftritt seines Lieblingscasinos beschäftigen; hier finden sich meist alle Antworten, siehe z.B. auf www.vegasmaster.com.

In vorderster Front steht bei der Sorge der Spieler wohl die Frage, was mit dem einbezahlten Geld geschieht, ob es überhaupt fürs Spielen zur Verfügung steht und nicht in dunklen Kanälen verschwindet. Gleichauf folgt die Frage, wie man als Spieler an einen (hoffentlich großen) Gewinn kommt – ob das Geld auch tatsächlich ausbezahlt wird.

Auch darauf lautet die Antwort: Ja! Seriöse Online-Casinso arbeiten in dieser Hinsicht sogar unglaublich schnell. Manchmal dauert es nur einige wenige Stunden, bis der Gewinn auf dem Girokonto eines Spielers als Guthaben erscheint! Man muss zuvor nur einige persönliche Dokumente zur Identifizierung übermitteln, dann steht dem Genuss eines Gewinns nichts mehr im Wege.

TIPP:

Lesen Sie hierzu auch unseren Spielhalle vs. Online Casino – Artikel

Online Casinos sind eine faszinierende Welt. Nicht so glamourös wie eine Spielhalle in der wirklichen Welt – dafür aber bunter und facettenreicher. Sie tun eine Menge für ihr Image und für die seriöse Kundenbindung. Sie wissen genau, woher das Geld kommt, das sie verdienen; und deshalb behandeln sie ihre Kunden (die Spieler) mit Respekt, mit Freundlichkeit – und eben mit Seriosität. Man kann sich auf Online-Casinos verlassen. Nicht auf jedes vielleicht, aber wie bei allem, das mit Geld zu tun hat, bleibt ein Rest an Verantwortung immer bei einem selbst.