El Gordo 2017 – die Gewinner der spanischen Weihnachtslotterie stehen fest


Wie jedes Jahr, fand auch heuer am 22. Dezember die Loteria Navidad, die spanische Weihnachtslotterie statt, bei dem „der Dicke“, wie el Gordo übersetzt vom Spanischen ins Deutsche heißt, gezogen wurde. Der Name wird ihm mehr als gerecht, denn immerhin ist der Gesamtpreis fast 2,4 Milliarden Euro. Bei keiner Lotterie weltweit wurde je ein so hoher Gewinn erzielt. Mit El Gordo werden eigentlich die immens hohen Preise gemeint, doch der Name wird generell als Synonym für die gesamte spanische Weihnachtslotterie verstanden.

In Spanien ist das ein regelrechtes Spektakel, das schon fast ein Brauch in dem Land ist, und wird seit 1967 live im Fernsehen übertragen. Ins Leben gerufen wurde es vor genau 205 Jahren 1802. Für den Großteil der Spanier ist es der festliche Auftakt zum Weihnachtsfest. Ob sie an der Ziehung mitmachen oder nicht, schon alleine die dreistündige Fernsehshow ist ein Genuss und voller Spannung, bei dem Kinder die Losnummern von Holzkugeln, die per Zufall gewählt werden, laut vorsingen. Neben kleineren Preisen wird gespannt verfolgt, wann endlich der El Gordo gezogen wird, das jederzeit stattfinden kann und nicht unbedingt erst am Ende passiert.

Die Gewinnverteilung des El Gordo 2017

Wer dieses mal die Zahl 71198 als Los gewählt hat, wurde reich beschenkt, denn damit wurde der El Gordo geknackt, der Hauptpreis von vier Millionen Euro. Spanier bilden gerne Tippgemeinschaften, dabei tun sich sehr oft ganze Dörfer zusammen und kaufen Lose mit gleichen Nummern. Auf diese Weise wurden beim El Gordo Dörfer plötzlich zu Millionären, wie das Städtchen Villalba am 22. Dezember 2017. 130 Lose gingen mit der fünfstelligen Gewinnnummer an die Gemeinde in der spanischen Region Galicien, die sich aber nicht die Volllose erworben hat. Insgesamt erzielten die Villalba Bewohner 520 Millionen Euro, davon gingen 220 Millionen Euro an die Kunden der dort ansässigen Bar Casudo. Gewinne konnten in so gut allen Regionen Spaniens erzielt werden. Deutsche Gewinner waren ebenfalls unter den Glückspilzen, und zwar gleich vier, die sich jeweils ein Zwanzigstellos kauften und damit 200.000 Euro pro Los erhaschten.

Das waren jedoch diejenigen, die in der ersten Gewinnklasse abräumen konnten. Insgesamt gibt es 17 Kategorien, die ebenfalls satte Gewinne verzeichnen konnten, in den Kategorien zwischen zwei und fünf immerhin Preise von 1.250.000 Euro und 60.000 Euro, wenn ein Volllos erworben wurde. Bei Losen, bei denen nicht alle fünf Zahlen übereinstimmten, gab es ebenfalls Jubel. Wenn nur die letzte Stelle richtig getippt wurde, in dem Fall von 2017 war es die Acht, dann wurde bereits ein Preis von 200 Euro ermittelt. Wer genau gewonnen hat, in den einzelnen Preisklassen, ist nicht genau bekannt.

So funktioniert die spanische Weihnachtslotterie

Anders als bei anderen Lotterien muss man sich Lose kaufen, auf dem eine fünfstellige Zahl aufgedruckt ist. Die Zahlen sind frei wählbar zwischen 00000 und 99999. Von jedem Los gab es in diesem Jahr exakt 170 Stück. Aus diesem Prinzip heraus ist die Gewinnwahrscheinlichkeit extrem hoch, denn sie liegt bei 70 Prozent, das heißt, dass jeder Sechste gewinnt. Die Lose sind dementsprechend teuer, aber ein Kauf lohnt sich. Man kann wählen zwischen unterschiedlichen Preisklassen, angefangen vom Fünfzigstellos, was lediglich 8,99 Euro kostet, bis zum Volllos, bei dem man mit einem Kaufpreis von rund 250 Euro rechnen muss. Dazwischen gibt es das halbe Los sowie das Fünftel-, Zehntel- und Zwanzigstellos. Die glücklichen Gewinner, bei denen die komplette fünfstellige Gewinnzahl übereinstimmt und die sich ein Volllos gekauft haben, bekommen vier Millionen Euro.

El Gordo spielen auf der ganzen Welt

Es ist nicht zwingend notwendig Spanier zu sein, oder in Spanien sesshaft zu sein. Mittlerweile können auf der ganzen Welt Lose erworben werden. Am häufigsten geschieht das über das Internet. Viele Lotterieanbieter nehmen die Sortea de Navidad in ihr Spielprogramm auf. In Deutschland sind die Anbieter Lottoland und Lottohelden seriöse Anlaufstellen, um El Gordo zu spielen. Eine weitere Möglichkeit ist tipp24. Bei allen drei ist eine Registrierung erforderlich. Das Spielprinzip ist ganz einfach. Die fünf Zahlen sind in beliebiger Reihenfolge auszuwählen, sofern das Los noch nicht vergeben ist, denn schließlich ist es nur rund 170-mal vorhanden. Dann ist noch auszuwählen, wie viel Anteil man am Los haben will, dementsprechend hoch ist der Kaufpreis. Wer sich im Laufe des Jahres in Spanien aufhält, kann natürlich sich auf herkömmlichen Weg ein Los kaufen bei den vielen Lotto-Annahmestellen. Schließlich sind die Tickets für die große Weihnachtstombola schon bis zu einem Jahr vorher erhältlich.

Weitere Artikel, die Sie interessieren könnten: