Lottohelden: Grüße aus Gibraltar – Was hat sich geändert?


Beliebige Zahlen tippen, Millionengewinn entgegennehmen – so einfach kann es sein! Das Lottospiel ist populär wie nie zuvor und hat in den letzten Jahren vor allem vom Sprung ins World Wide Web profitiert. Teilnehmer, die bisher darauf verzichten wollten, in der nächsten Lottoannahmestelle aufzutauchen, verbleiben nunmehr ganz bequem im Sessel und geben ihre Prognosen online ab. Die Bearbeitungsgebühren halten sich in Grenzen, die Chancen sind völlig identisch. An vorderster Front: Unternehmen wie Lottohelden, die mit einem großen Portfolio, vielen Sicherheitsvorkehrungen und einem Tiefpreis-Versprechen glänzen, das selbst Glücksspiel-Neulinge umgehend mit zahlreichen Vorteilen ausstattet. Dass dennoch nicht immer alles Gold ist, was glänzt, beweist der aktuelle Umzug ins Lottoland Gibraltar, der für so manchen regelmäßigen Nutzer ein Umdenken forciert – und durchaus als etwas unglücklich bewertet werden kann. Doch was genau hat es mit der Neuausrichtung letztendlich überhaupt auf sich?

Lottohelden: Vom Newcomer zum abstürzenden Lotto-Ikarus?

Obgleich das Glücksspiel in Deutschland kaum noch mit Einschränkungen einhergeht und sich die Nutzer auf umfangreiche Sicherheitsaspekte verlassen können, bestehen weiterhin kleine Nachteile, die den Spielspaß negativ beeinflussen können. Während speziell Online-Casinos in einer Grauzone agieren und ob des staatlichen Glücksspielmonopols auf EU-Lizenzen aus Malta oder Gibraltar ausweichen müssen, sah es gerade bei hiesigen Online-Lottoanbietern anders aus! Warum also den sicheren Hafen der deutschen Gesetzeslage verlassen? Zunächst nur schwer zu begreifen – zumal Lottohelden den Umzug eher spontan und wenig transparent durchgezogen und selbst ihre langjährigen Bestandskunden gewissermaßen im Stich gelassen haben. Jene erfahren nun eher am Rande von den neuen Bedingungen und müssen sich vorausschauend mit dem Kleingedruckten befassen. Dass der neue Geschäftsführer auch hinter Lottoland.com steht und als neuer Betreiber fungiert, wurde offiziell kaum thematisiert. Möglicherweise nicht ohne guten Grund, gibt es doch gerade im deutschsprachigen Raum zahlreiche Lotto-Teilnehmer, die ganz bewusst auf das Lottoland verzichten.

Lottohelden.de: 6 Kreuze gratis beim Testsieger!
(Der Rabatt wird automatisch im Warenkorb abgezogen.)HIER GRATIS TIPP einlösen!

Ungereimtheiten in der Kommunikation

Mit einem Blick auf die Webseite der Lottohelden fallen die Unterscheide kaum auf. Das Gütesiegel, das auf den „staatlich lizenzierten Lottoservice“ aufmerksam machte, wurde einfach durch einen „offiziell lizenziert – Lotto Service“-Button ersetzt, die schwarz-rot-goldene Fahne im Hintergrund blieb bestehen. Dass das Portal nicht mehr als offizieller Partner der deutschen Lottogesellschaft gilt, ist in der neuen Darstellung kaum zu bemerken.

Doch wo genau liegen die Nachteile in der Praktik vom Lottoland? Da die Betreiber nicht über eine offizielle deutsche Lizenz verfügen, nehmen Spieler automatisch an einer Parallel-Lotterie teil, geben damit eher eine Wette ab, statt direkt in den Preispool einzuzahlen. Der große Problem: Beteiligen sich plötzlich viele hunderttausend Spieler am System von Lottoland oder Lottohelden, wachsen weder Jackpot noch der Umsatz der Lottogesellschaften, der zu 50 Prozent in gemeinnützige Zwecke fließt. Selbst im großen Gewinnfall kann die Summe plötzlich sehr gering ausfallen, da die Ausschüttungsquoten durch die Abgabe der Wette nicht beeinflusst werden.

Automatische Auszahlung weiterhin garantiert

Bei aller Kritik muss trotzdem darauf hingewiesen werden, dass Lottohelden ruhig als Anbieter genutzt werden kann. Trotz der Nachteile ist immer noch garantiert, dass die Auszahlungen zeitnah vorgenommen und eingezahlte Gelder auf Treuhänder übertragen werden. Die Chancen, einen Betrugsfall zu erleben oder umgehend über den Tisch gezogen zu werden, sind gering. Nicht zuletzt die durch die Glücksspielkommission auf Gibraltar zugelassenen Online-Casinos beweisen immer wieder, dass es so gut wie keine langfristigen Problemzonen gibt und dennoch nicht auf Seriosität und Diskretion verzichtet werden muss. Lotto-Teilnehmer, die neben der potentiellen Millionen auch die vielen gemeinnützigen Zwecke unterstützen möchten, sollten jedoch auf Lottohelden oder Lottoland verzichten.

Hierzu unser Tipp: lottobay.de Jetzt lottobay.de besuchen