Lottospielen mit Strategie

Es gibt wohl kaum jemanden, der noch nicht Lotto gespielt hat. Besonders bei einem hohen Jackpot erfasst das Lottofieber auch jene, die nicht gerade zu den Risikofreudigen zählen. Lotto ist Deutschlands liebstes Glücksspiel, das auch in anderen Ländern angeboten und gespielt wird. Zwei Mal in der Woche haben Aber-Millionen von Menschen die Hoffnung, den ganz großen Gewinn zu machen.

Normalerweise entscheidet sich jeder Spieler für den Lotto 6 aus 49 Normalschein – das sind zwölf Spielfelder mit den berühmten 49 Zahlen. Auf den leeren Zahlen-Kästchen wird nun ein Kreuz gemacht, wobei pro 49-er-Feld nicht mehr und nicht weniger als sechs Zahlen angekreuzt werden dürfen. Für die Auswahl der Zahlen ist jeder selbst verantwortlich und viele Lottofans haben natürlich Tipps und Tricks parat, wie man aus den „normalen“ Zahlen die „Richtigen“ werden, die zum großen Geldgewinn verhelfen. Während die einen daran glauben, dass die Schuhgrößen oder Geburtstage der Familienmitglieder zum großen Glück verhelfen, glauben andere an bestimmte Strategien. Eine Garantie auf einen Gewinn gibt es bei keiner Methode. Anders als beim Lotto ist das bei einem Slot (Spielautomat) in einem Online Casino. Hier sind viele FreeSpins (Freispiele) garantiert und zwar so häufig, dass man mit ihnen auf jeden Fall einen Geldgewinn kassieren kann. Wie das funktioniert und wo die Freispiele spendiert werden, kann man hier erfahren: free-spins.net.

Wie bereits erwähnt, füllt jeder Spieler seine sechs Zahlen in einem Feld mit 49 Zahlen an. Hat er diese richtig vorausgesagt, landet er einen Lottogewinn. Die Höhe des Gewinnbetrages  ist abhängig davon, wie viele andere Spieler in der der gleichen Gewinnklasse mitspielen und vor allem auch, was sie an Zahlen angekreuzt haben.

Natürlich ist und bleibt auch das Lottospiel ein Glücksspiel. Dennoch gibt es ein paar wenige Strategien, die man anwenden kann, um dem Geldgewinn ein Stückchen näher zu kommen. Allerdings: Bei der Höhe der Gewinnsumme ist immer auch das Tippverhalten der andern Spieler äußerst wichtig.

Lottostrategien zum Ausprobieren

Geburtstagszahlen

Das Ankreuzen von Geburtstagen sollte man eher vermeiden und stattdessen lieber die Zahlen über 30 nehmen. Auf die Idee, die Geburtstage von Ehepartner & Co. zu verwenden, kommen mehr Menschen als man annehmen möchte.

Quote und Kombinationen

Die Quote kann tatsächlich beeinflusst werden. Denn die Lottospieler können sie durchaus mit ihren Zahlen mitbestimmen, weil in jeder Gewinnklasse die komplette Auszahlungssumme durch die Anzahl der Gewinner geteilt wird. Logischerweise gewinnt jeder weniger, wenn es viele Lottogewinner gibt. Deshalb ist es eine weitgehend erfolgversprechende Strategie, das Ankreuzen von beliebten Kombinationen zu vermeiden. Hunderttausende Lottospieler kreuzen an jedem Wochenende eine Zahl zwischen eins und sechs an oder entscheiden sich für die diagonalen Zahlen auf dem Feld oder für die am Rand. Wer bei seinen sechs Richtigen seine Gewinnsumme nicht mit Hunderttausenden teilen will, sollte auch nicht die gängigen Muster wie die ersten Primzahlen oder Quadratzahlen ankreuzen.

Mehrere Lottoscheine

Mit der Anzahl der ausgefüllten Lottoscheine steigen auch die Gewinnchancen. Wenn man mehrere Scheine kauft, heißt das noch lange nicht, mehr Geld auszugeben.

Klassiker

Beim Kreuzgesetz teilt man den Spielschein in einzelne Felder ein und zieht einen senkrecht und waagrecht einen Strich durch die mittlere Zahlenreihe. Dadurch ergeben sich vier Felder, aus denen sechs Zahlen gewählt werden können. Beliebt: Jeweils aus einem Feld eine der durchgestrichenen Zahlen aussuchen.

Jackpot

Sie lohnen sich nicht immer, weil immer dann, wenn er zum Bersten gefüllt ist, spielen besonders viele Menschen und besonders Gelegenheitsspieler mit. Je mehr Lottoscheine abgegeben werden, umso mehr mögliche Lottogewinner kann es natürlich auch geben. So kann es durchaus passieren, dass mehrere Gewinner den ersten Rang der Gewinnklasse belegen und dadurch am Ende oft weniger für den einzelnen Gewinner übrig bleibt.

Zeitpunkt

Zwei Mal in der Woche werden die Lottozahlen gezogen: Mittwochs und samstags. Generell ist es so, dass in der Woche wesentlich weniger Lotto gespielt wird als am Samstag. Daher könnte es eine Taktik sein, einen Schein genau dann abzugeben, wenn relativ wenig Konkurrenz mitspielt.

Welche Strategie oder Taktik man anwenden sollte, muss jeder selbst für sich entscheiden. Die Anzahl der abgegebenen Scheine, ein Systemtipp oder die Höhe eines Jackpots kann entscheidend sein, aber auch der Zeitpunkt der Scheinabgabe. Eine Garantie aufs Lottoglück gibt es nicht. Es gehört eben auch Glück dazu.

War dieser Artikel hilfreich?