Neue Multimillionäre für Deutschland

Der Deutsche Lotto-und Totoblock zieht seine Jahresbilanz 2014 beim Eurojackpot

Das Jahr 2014 ging mit einer ganzen Reihe an Rekorden, auch aus deutscher Sicht, beim sogenannten Eurojackpot zu Ende. Dies gab der Deutsche Lotto-und Totoblock am vergangenen Dienstag in seinem Jahresrückblick bekannt. So konnten allein in Deutschland im abgelaufenen Jahr dreimal Gewinne jenseits der Marke von 50 Millionen Euro bekannt gegeben werden.
Auch bei den Spieleinsätzen und der Summe der gesamten Gewinne konnten neue Rekorde verbucht werden.

Jahr dominiert von Riesenjackpots

Im Gedächtnis bleiben aus 2014 wird der Rekord-Jackpot, der im September in Finnland geknackt. Er hatte die unvorstellbare Summe von 61.170.752,70 Euro! Aber auch der Jackpot aus dem April mit 57 Mio. Euro und die 61 Mio. im Dezember ließen Raum zum Träumen.
Der finnische Rekordjäger möchte trotz seines Rekordgewinns aber nicht mit dem Tippen aufhören, schließlich würde ja durch die Zweckabgaben das Gemeinwohl unterstützt.

Der größte deutsche jemals ausgeschüttete Jackpot ging im Dezember an einen jungen Handwerker Mitte Zwanzig aus Hessen. Er kann sich nun für stolze 58.693.173,90 Euro seine Wünsche erfüllen. Der Gewinn war somit der Zweitgrößte beim Eurojackpot des vergangenen Jahres. Ein fast ebenso großer Gewinn mit über 57 Mio. ging nach Finnland. Auf den Plätzen vier und fünf folgen ein Gewinn über 28 Mio. in der Slowakei und einer über 19 Mio. Euro in Deutschland, in Niedersachsen. Ein dritter Deutscher Gewinner schaffte es mit der Summe von 16,6 Mio. Euro zum deutschen Multimillionär und damit auf Platz acht der Top-Ten des Jahres.

Eindrucksvoll präsentiert sich auch die Bilanz der Großgewinner des Jahres 2014: Es konnten insgesamt 10 neue Millionäre gekürt werden, sowie 130 weitere Großgewinne im sechsstelligen Bereich, über alle am „Eurojackpot“ teilnehmenden Länder verteilt, vergeben werden. Deutschland konnte am meisten profitieren, denn allein 60 Großgewinne wurden hierzulande ausgeschüttet. Auf Platz zwei und drei landeten Finnland und Dänemark mit 28 bzw. 17 Großgewinnen.

Rekord bei Spieleinsätzen

Zum ersten Mal in der Geschichte von Eurojackpot überstieg die Summe der Spieleinsätze mit rund 1,2 Mrd. die Milliardengrenze. Dies bedeutet eine Steigerung gegenüber dem Vorjahr von rund 31%. Allerdings darf hierbei aber nicht vergessen werden, dass im Jahr Oktober 2014 mit Ungarn und Tschechien zwei weitere Länder zur Gemeinschaft der Eurojackpot-Länder hinzukamen. Inzwischen können nun rund 263,5 Millionen Einwohner aus 16 Nationen beim Eurojackpot teilnehmen. Damit ist er die von der Bevölkerungszahl her die größte Lotterie Europas geworden. Und weitere Länder haben bereits Interesse bekundet auch mitzumachen.

Wenn man alle Gewinnklassen betrachtet konnten sich im Jahr 2014 rund 27 Mio. Teilnehmer über einen Gewinn freuen. Hierbei wurden circa 584 Mio. Euro an Gewinnen ausgeschüttet. Gegenüber dem Vorjahr waren das rund 84 Mio. Euro mehr, denn in 2013 konnten insgesamt nur rund 450 Mio. Euro an 22 Mio. Gewinner verteilt werden. Die Entwicklung der Lotterie seit ihrem Start im Jahre 2012 ist beeindruckend, so konnten über die Jahre bereits insgesamt rund 62 Mio. Glückspilze mit einer Gesamtgewinnsumme von rund 1.300.000.000 (1,3 Mrd.) Euro bedacht werden.

Es bleibt spannend, ob das neue Jahr 2015 diese Rekorde brechen wird.

Wenn Sie noch mehr Interesse haben, finden Sie weitere Informationen in den Pressemeldungen des Deutschen Lotto-und Totoblocks unter https://www.lotto.de/de/informationen/eurojackpot/pressemeldungen.html#460