Super 6 – Zweimal wöchentlich stattfindende Zusatzlotterie

  1. Historie dieser Zusatzlotterie
  2. Spielregeln der Lotterie Super 6
    1. Gewinnklassen

Super 6 ist eine zweimal wöchentlich stattfindende Zusatzlotterie des Deutschen Lotto- und Totoblocks mit einer maximalen Gewinnmöglichkeit von 100000,00 Euro.

Logo - Super6

Logo – Super6

Historie dieser Zusatzlotterie

Die Lotterie wurde erstmals 1992 aufgrund des großen Erfolgs des Spiel 77 im Saarland eingeführt und nachfolgend von den Lotteriegesellschaften der übrigen Bundesländer übernommen. Nach wie vor findet die Ziehung der Gewinnzahlen, getrennt von anderen wie beispielsweise die der Lottozahlen, in Saarbrücken statt. Da es sich beim Mittwochslotto um eine öffentliche Ziehung handelt, besteht die Möglichkeit, die Auslosung der Gewinnzahlen im Ziehungssaal des dortigen Totohauses live zu verfolgen.

Spielregeln der Lotterie Super 6

Bei der Lotterie Super 6 handelt es sich um eine sogenannte Endziffernlotterie, in der die Gewinnzahlen in sogenannten Gewinnzahlziehungen ermittelt werden. Die kleinste Gewinnzahl besteht dabei aus einer Ziffer, die größte aus sechs. Es gewinnen die Lose, deren Zahlen mit den gezogenen Gewinnzahlen in der richtigen Reihenfolge übereinstimmen.
Hierbei wird eine sechsstellige Gewinnzahl mit einer Zahlenfolge zwischen 000000 und 999999 gezogen. Dabei gelten die letzten sechs Zahlen der auf dem Spielschein vorgegebenen Losnummer, die auch für die Zusatzlotterie Spiel 77 verwendet wird und daher aus insgesamt sieben Ziffern besteht. Je nach Übereinstimmung der Ziffern mit der gezogenen Gewinnzahl (aufeinanderfolgend von rechts nach links), ergibt sich die Gewinnklasse.
Super 6 kann nur in Verbindung mit anderen Lotterien wie beispielsweise der Lottoziehung 6 aus 49, Toto oder der GlücksSpirale gespielt werden. Der Spieleinsatz beträgt 1,25 Euro, die Teilnahme ist ab 18 Jahren erlaubt.

Gewinnklassen

Die Gewinnzahlen der Lotterie Super 6 werden jeweils mittwochs und samstags gezogen und im öffentlich-rechtlichen Fernsehen vom ZDF (am Mittwoch um 18.50 Uhr) und in der ARD (am Samstag um 19.50 Uhr) bekannt gegeben.
Insgesamt gibt es 6 Gewinnklassen, die aus der Anzahl der übereinstimmenden Zahlen der Losnummer resultieren. Die Gewinnsummen der einzelnen Klassen sind festgelegt. Je mehr Zahlen übereinstimmen, desto niedriger ist die Wahrscheinlichkeit und dementsprechend höher die Gewinnklasse und der Gewinnbetrag.
In jeder Gewinnklasse kann es mehrere Gewinner geben. Im Gegensatz zu anderen Lotterien wie z.B. dem Spiel 77 gibt es bei der Super 6 keinen Jackpot. Das heißt, dass die höchstmögliche Gewinnsumme je Ziehung immer 100000,00 Euro beträgt.
Zur Einschränkung des Risikos für den Spielebetreiber ist die Ausschüttung in Gewinnklasse I auf 10 Millionen Euro (100-mal 100000,00 Euro) begrenzt. Dies gilt für den höchst unwahrscheinlichen Fall, dass mehr als 100 Spieler 6 richtige Zahlen haben sollten.