lotto.de-Test

Lotto.de-Erfahrungen – Testübersicht

  1. Bei lotto.de mitmachen und auf Gewinne hoffen
  2. Informationen zur Spielsucht
  3. Was kann gespielt werden?
    1. Fazit des lotto.de Test
  4. Weitere Lottoportale im großen lottoview.de Test

Wer online Lotto spielen möchte, findet die offizielle Online-Serviceplattform des Deutschen Lotto- und Totoblocks unter der Domain www.lotto.de. Hier haben wir den Klassiker unter den legalen Glücksspielportalen vor uns. Die Optik ist erwartungsgemäß professionell und übersichtlich. Doch auch hier muss der Kunde die Seite mehrfach herunterscrollen, um alles darauf befindliche lesen zu können. Im Mittelpunkt der Webseite steht der altbekannte Lottoschein. Hinter diesem kann man weitere Spielscheine sehen, die für den „EuroJackpot“, die Rentenlotterie „Glücksspirale“ des Deutschen Lottoblocks und das Zahlenglücksspiel „Keno“ eingesetzt werden können.

>> Jetzt bei www.lotto.de Lotto spielen

 

Bei lotto.de mitmachen und auf Gewinne hoffen

Um Lotto oder eines der anderen angeboten Glücksspiele bei Lotto.de zu spielen, muss man sich mit seinen persönlichen Daten und seiner Bankverbindung einloggen. Wann die nächsten Ziehungen sind, erfährt man gleich auf der Startseite. Auch über die Höhe des anstehenden Jackpots wird man dezent informiert. Im Unterschied zu anderen, meist ausländischen, Lottoplattformen geschieht dies hier nicht auf reißerische Weise. Man kann ein oder mehrere Wochen mit den angekreuzten Zahlen Lotto „6 aus 49“ spielen und die allseits bekannten Zusatzspiele „Spiel 77“ oder „Super 6“ nutzen. Der jeweilige Spieleinsatz wird deutlich angezeigt. Unterhalb des Online-Lottoscheins finden sich Felder für die Zahlen und Quoten. Hier wird auch auf die Aktion „Spiel nicht bis zur Glücksspiel-Sucht“ der „Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung“ hingewiesen. Außerdem gibt es ein Feld, das über die Gewinnwahrscheinlichkeit jedes Lotteriespiels aufklärt. Unter „Aktuelles“ werden die aktuellen und vergangenen Pressemeldungen über nicht eingelöste Lottoscheine oder die jüngsten Lottogewinner in angenehm unauffälliger Form angebracht. Die optische Zurückhaltung ist sachlich angemessen, der Inhalt der Seite ist legitim. Im oberen Teil der Webseite oberhalb der Online-Spielscheine befinden sich vier gelbe Felder. Das erste enthält das Logo von Lotto.de. Dann folgen die Felder „Spielen“, „Ergebnisse“ und „Informationen“. Unter dem Feld „Spielen“ kommen Kunden zu den Spielscheinen auf der Startseite. Unter dem Button „Ergebnisse“ kann man im Video die letzte oder live die gerade anstehende Ziehung der Lottozahlen verfolgen. Die Zahlen und Gewinnquoten der letzten Ziehung werden angezeigt. Im Menü links sieht man Felder, in denen man sich Statistiken, Archivmeldungen oder Sonderauslosungen anzeigen lassen kann. Unter dem Button „Informationen“ kann man sich für jede der angebotenen Lotterien über die Spielregeln informieren. Die Webseite bietet alle zu erwartenden Informationen gut geordnet, sachlich vorgetragen und übersichtlich. Die Nutzerfreundlichkeit ist erfreulich hoch. Eigenwerbung wird kaum betrieben. Bei dem Bekanntheitsgrad ist sie auch nicht nötig.

Informationen zur Spielsucht

Die direkte Weiterleitung von Lotto.de zur Webseite gegen die Spielsucht der „Bundeszentrale für gesundheitlichen Aufklärung“ wird zwar nicht in prominenter Größe und an erster Stelle angeboten, ist aber dennoch unübersehbar. Der interessierte Kunde wird durch einen Klick vom entsprechenden Feld direkt auf die Webseite „Spielen-mit-Verantwortung.de“ weitergeleitet, wo er zahlreiche Informationen findet. Angeboten werden beispielsweise eine Telefonberatung oder Hilfen für Angehörige von Spielsüchtigen. Bei unserem Lotto.de Test ist uns aufgefallen, dass über das Phänomen „Glücksspielsucht“ umfassend aufgeklärt wird. Durch umfassende Hinweise und direkte Link-Weiterleitungen in Sachen Spielsucht lassen sich seriöse von unseriösen Anbietern unterscheiden. Lottoanbieter, die reißerisch hohe Gewinnmöglichkeiten bewerben, den Suchtfaktor von Glücksspielen klein reden oder ignorieren und sich in der Tonalität besonders an junge Menschen richten, sind grundsätzlich nicht empfehlenswert. Das Gefahrenpotenzial von Glücksspielen ist besonders für junge Spieler nicht zu unterschätzen. Die Grenzen vom normalen Spiel zum Suchtverhalten sind oft fließend. Wie man kritisches Spielverhalten überprüfen kann, sagt einem der Selbsttest, den Gefährdete unter dem Button „Glückspielsucht“ entdecken können. Hier werden suchtgefährdete Lotterieteilnehmer über den Krankheitsverlauf informiert. Angebote wie eine regelmäßige Chatsprechstunde oder eine vierwöchige professionelle Online-Unterstützung zur Suchentwöhnung, bei der man anonym teilnehmen kann, sind gute Hilfsmittel. Klar ist, dass solche Informationen den Interessen einer Online-Lotterie prinzipiell entgegenstehen. Auch der Staat kann dank der lukrativen Einnahmen aus staatlichen Lotterien kein überwältigend großes Interesse daran haben, Plattformen wie Lotto-de zu verbieten oder durch allzu strikte Vorschriften zu blockieren. Auf der anderen Seite besagt der Staatsvertrag für die inländischen Lottoveranstalter, dass Glückspiel nur unter bestimmten Bedingungen legal sein darf. Das ist auch gut so.

Was kann gespielt werden?

Den meisten Lotterieteilnehmern in Deutschland ist Lotto.de mit seinen klassischen Lotterien „Lotto 6 aus 49“ und der offiziellen Rentenlotterie „Glücksspirale“ bekannt. Beide können über ein oder mehrere Wochen bzw. als Dauerlos gespielt werden. Bei der Glücksspirale kann man mit einer Zufalls-Losnummer oder einer selbst gewählten Losnummer teilnehmen. Auch hier kann man mit seiner Losnummer über eine oder mehrere Wochen spielen oder sein Los als Dauerlos gestalten. Etwas weniger bekannt ist der „EuroJackpot“. Hier kreuzt man in einem Spielfeld nur jeweils fünf Kreuze aus fünfzig möglichen Feldern an. Man wählt in einem darunter liegenden Feld noch zwei weitere Zahlen aus den angebotenen zehn aus. Das Spielprinzip ist schnell erlernt. Ebenso leicht erlernbar ist „Keno“. Hier geht es darum, aus 70 Feldern zwei bis zehn auszuwählen. Je nach Menge der angekreuzten Zahlen kann man seinen Gewinn steigern. Der Einsatz beträgt minimal einen Euro, maximal zehn Euro. Die Nummer des Spielscheines ist vorgegeben, kann aber nach individuellen Wünschen geändert werden. Mit dem Keno-Quicktipp kann man eine bis zehn Zufalls-Zahlen vom Computer wählen lassen. Man kann diese einzeln abändern, indem man auf die entsprechende Ziffer klickt. Die meisten Menschen kreuzen lieber selbst „magische“ Zahlen an, die ihnen wichtig sind. Der Zufallstipp hat allerdings genau so hohe Gewinnchancen. Zusätzlich kann man bei Lotto.de das Spiel „Plus5“ zu „Keno“ wählen. Dabei geht es um die fünf Endziffern der Losnummer, die in ihrer Reihenfolge richtig getippt werden müssen. Wie hoch der Einsatz bei Keno ist, entscheidet man selbst. Die Einsätze bei dieser Lotterie können einen, zwei, fünf oder zehn Euro plus Bearbeitungsgebühr betragen. Grundsätzlich gilt: Je mehr Zahlen man angekreuzt hat und je höher der Einsatz war, desto mehr Geld kann man gewinnen. Für jede Variante dieses Online-Spiels gilt nämlich ein eigener Gewinnplan. Interessant ist Keno auch wegen einer Besonderheit: Hat man acht, neun oder zehn Zahlen gespielt und keinen Treffer erzielt, erhält man bei acht gesetzten Zahlen seinen Einsatz zurück, bei neun oder zehn angekreuzten Zahlen sogar den doppelten Einsatz. Weiter Möglickeiten online Lotto zu spielen finden Sie auf unsere Startseite www.lottoview.de.


TIPP: Wie spielt man Lotto – Interessanter lottoview-Artikel zum Thema

Fazit des lotto.de Test

Die Webseite von Lotto.de ist der Klassiker unter den seriösen Online-Lottoseiten. Die Lottogesellschaft geht auf „Nummer Sicher“, was Bezahlwege und Registrierungen angeht. Der Kunde muss eine SEPA-Einzugsbestätigung unterschreiben. Diese kann er in einer Annahmestelle abgeben oder per Post versenden. Der Lottokunde wird anschließend einer Schufa-Prüfung und einer Bonitätsprüfung unterzogen. Man kann erst dann bei den genannten Spielen mitspielen. In einer Lotto-Annahmestelle unterbleiben solche Prüfungen grundsätzlich, da man bei Annahme des Tippscheins bar bezahlen muss. Online sind die Versuchungen, hohe Einsätze zu tätigen, deutlich höher. Entsprechend sind die Sicherheitsvorkehrungen auch höher, um eine höhere Schwelle für Spielsüchtige zu erstellen. Zugleich soll aber auch verhindert werden, dass Spieler ihre Girokonten überziehen in der Hoffnung, überzogene Dispokredite durch Glücksspiel-Gewinne abzudecken. Bei Lotto.de ist man sich der potenziellen Probleme von Lottospielern bewusst. Das belegt auch die direkte Weiterleitung zur Aktion gegen die Spielsucht. Weitergeleitet werden auch jene Lottospieler, die einen Tippschein ausgefüllt und sich registriert haben – nämlich zu ihrer regionalen Lottogesellschaft. Diese betreibt unsichtbare Unterseiten bei Lotto.de, denen man als Kunde eines bestimmten Bundeslandes automatisch zugewiesen wird. Der Lotto.de Test hat ergeben: Insgesamt ist die Webseite Lotto.de seriös, übersichtlich und leicht zu bedienen.

Weitere Lottoportale im großen lottoview.de Test

Aktuelle Rezensionen zu den wichtigsten Lottoanbietern finden Sie in unserem großen Test. Verschaffen Sie sich einen Überblick über alle positiven und negativen Unterschiede.
>> Lotto spielen Test – Lottoportale im Vergleich