Lotto Brandenburg


Lotto Brandenburg ist als Unternehmen privatrechtlich organisiert. Es hat seinen Sitz in Brandenburgs Landeshauptstadt Potsdam. Das im April 1991 gegründete Unternehmen ist zu 100 Prozent eine Tochtergesellschaft des Landes Brandenburg. Mit etwas mehr als 100 Mitarbeitern sorgt Lotto Brandenburg Woche für Woche für einen reibungslosen Spielablauf. Um diesen zu gewähren, arbeitet der Lottoanbieter in Brandenburg mit etwa 650 selbstständigen Einzelhändlern im Land zusammen, die auch als Lottoverkaufsstellen agieren.

Das Unternehmen hat vom Land Brandenburg den Auftrag, Lotterien im Bundesland zu veranstalten und durchzuführen. Die ausschließliche Erlaubnis dazu hat das Land im Rahmen des Gesetzes über öffentliche Lotterien und der Staatsvertrag zum Glücksspielwesen in Deutschland.

Bei Lotto Brandenburg ist unternehmerisches Engagement eng mit der Verantwortung zur Suchtprävention verbunden. Die Einnahmen aus den Spieleinsätzen durch die Glücksspielabgabe fließen zurück ins Land. Diese Mittel kommen der Förderung von sozialen, kulturellen und humanitären Organisationen, der Denkmalpflege und dem Umweltschutz zugute.

Bearbeitungsgebühren und Annahmeschluss bei Lotto Brandenburg

Jeder Lottospieler zahlt für seinen Tippschein 0,50 Euro Bearbeitungsgebühr, wenn er ihn in einer Lottoverkaufsstelle abgibt.
Wird der Speilschein online zum Beispiel bei lottohelden.de ausgefüllt und abgegeben liegt die Gebühr bei 0,20 Euro.

>> Jetzt bei lottohelden.de GRATIS TIPP sichern!

Lotto Annahmeschluss:

Ziehung am Mittwoch: 17.55 Uhr
Ziehung am Samstag:   18.55 Uhr
– Eurojackpot:                   18.45 Uhr

Auszahlung und Abholung der Gewinne im Land Brandenburg

Die Lottospieler in Brandenburg sind gehalten, ihren Anspruch auf einen Lottogewinn binnen 13 Wochen geltend zu machen. Dazu müssen sie ihre Spielquittung vorlegen. Geschieht das nicht in diesem Zeitrahmen, verfällt der Gewinn. In den Lottoverkaufsstellen lassen sich Gewinne bis zu einer Höhe von 500 Euro einlösen. Bei höheren Gewinnsummen müssen Lottospieler schriftlich eine sogenannte Zentralgewinnanforderung stellen. Entsprechende Formulare gibt liegen in den Annahmestellen. Die Gewinnauszahlung erfolgt unbar per Überweisung.

Viel bequemer ist es, gleich online Lotto zu spielen. Zum einen kann die Spielquittung nicht verloren gehen und zum anderen muss der Lottospieler sich nicht um die Auszahlungsformalitäten kümmern. Ein Lottogewinn wird automatisch auf das Girokonto überwiesen. Darüber hinaus profitieren Online-Lottospieler von geringeren Bearbeitungsgebühren.

Kundenkarten von Lotto Brandenburg

Lottospieler, die an der Zahlenlotterie KENO, die täglich gespielt wird oder an Wetten teilnehmen wollen, brauchen dazu eine persönliche Kundenkarte. Diese Kundenkarte gibt es in zwei Varianten.

Die sogenannte Identcard dient dem Zweck der persönlichen Identifizierung. Zusätzliche Serviceleistungen gibt es nicht. Lottospieler, die sich für die Lottocard als Kundenkarte entscheiden, kommen in den Genuss von zusätzlichen Services. Dazu gehören einer erhöhte Speichermöglichkeit bei Spielaufträgen und die gebührenfreie Überweisung von nicht abgeholten Lottogewinnen nach Fristablauf. Darüber hinaus werden Inhaber der Lottocard bei hohen Gewinnen von mehr als 100.000 Euro und bei Sonderauslosungen schriftlich benachrichtigt. Diese Kundenkarten gibt es gebührenfrei in den Annahmestellen.