Wie spielt man eigentlich Eurojackpot?

  1. Eurojackpot – Wie funktioniert das Spiel?
  2. Wie füllt man einen Eurojackpot Spielschein richtig aus?
  3. Die Höhe der Einsätze beim Eurojackpotspiel
  4. Wie oft findet das Spiel Eurojackpot statt?
  5. Aktuelle Eurojackpot Gewinnzahlen
  6. Spielscheinabgabe und Ermittlung der Gewinnquoten
    1. Dauertipps möglich
    2. Welche Zahlungsmöglichkeiten bestehen?
    3. Wohin fließt der Eurojackpoteinsatz?
  7. Kurzfassung zum Eurojackpotspielen
  8. Fazit
  9. Weitere Artikel zum Thema

Eurojackpot stellt eine klassische Zahlenlotterie dar, die im Jahr 2012 ins Leben gerufen wurde. Das Spiel gehört somit zu den jüngsten, am Markt befindlichen Lottospielen. Beteiligten sich anfangs insgesamt sieben Länder – darunter Dänemark, die Niederlande, Italien und Deutschland – an diesem Lottospiel, so stieg die Zahl der teilnehmenden Länder mittlerweile auf 14 an. Zum jetzigen Zeitpunkt beteiligen sich neben den bereits erwähnten Ländern auch die Slowakei, die Tschechische Republik, Spanien, Norwegen, Schweden, Finnland, die drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen sowie Kroatien und Ungarn an diesem Lottospiel. Der höchste Gewinn, den ein tschechischer Spieler kassierte, lag bei 90 Millionen Euro. Die höchste in Deutschland erspielte Gewinnsumme belief sich immerhin auf 58 Millionen Euro (Stand Juli 2015).

Also, wie spielt man Eurojackpot? Lassen Sie uns auf diese Frage genauer eingehen:

Eurojackpot – Wie funktioniert das Spiel?

Jeder Spieler kann bei der Teilnahme aus insgesamt 50 Zahlen wählen, wobei er fünf ankreuzen muss. Zugleich muss er sich für zwei von insgesamt zehn Euro- beziehungsweise Zusatzzahlen entscheiden und diese ebenfalls mit einem Kreuz versehen. Stimmen sowohl die fünf getippten Lottozahlen als auch die beiden Zusatzzahlen mit den gezogenen Zahlen überein, zählt der Spieler zu den Hauptgewinnern und kann mit einer Gewinnsumme von mindestens 10 Millionen Euro, maximal allerdings 90 Millionen Euro rechnen. Wird der Jackpot nicht geknackt, erhöht sich bei der nächsten Ziehung der zu gewinnende Gesamtbetrag entsprechend. Insgesamt wurde der Jackpot aber auf 90 Millionen Euro gedeckelt. Alle weiteren Überschüsse werden dann auf die darunter liegenden Klassen verteilt. Prinzipiell kann jeder teilnehmen, der älter als 18 Jahre ist, erforderlich ist daher unbedingt ein Personalausweis für die Abgabe des Tippscheins.

Insgesamt gibt es beim Eurojackpot zwölf Gewinnklassen. Bereits ab drei Richtigen wird ein geringer Betrag ausgeschüttet. Bei zwei Lottozahlen und einer Zusatzzahl kann die Summe bei etwa zehn Euro liegen.

Lottohelden.de bietet einen Rabatt für Neukunden!
Halber Spieleinsatz UND die Bearbeitungsgebühr entfällt für Dein erstes EuroJackpot-Feld.
(Der Rabatt wird automatisch im Warenkorb abgezogen.)HIER einlösen!

Jeder Tippschein besteht aus sechs Feldern, in denen mindestens fünf Kreuze gesetzt werden können. Wer sechs Kreuze oder mehr setzt, entscheidet sich für ein Systemspiel, welches höhere Kosten, aber auch deutlich bessere Gewinnchancen beim Eurojackpot mit sich bringt. Liegt der Einsatz bei fünf angekreuzten Zahlen (und zwei Zusatzzahlen) bei 2,00 Euro pro Tipp und Ziehung, so sind für sechs Kreuze pro Tipp bereits 12,00 Euro zu entrichten. Allerdings erhöht sich auch die Gewinnchance von 3,5 auf knapp 20 Prozent. Bei sieben angekreuzten Zahlen liegen die Gewinnchancen bereits bei 52 Prozent. Wer möchte, kann seinen Tipp gegen eine Zusatzgebühr von 1 Euro auch schützen lassen. Dies hat den Vorteil, dass der volle Jackpot an den betreffenden Spieler ausgeschüttet wird, auch wenn mehrere Teilnehmer die gleichen Zahlen getippt haben.

Wie füllt man einen Eurojackpot Spielschein richtig aus?

Spielschein Eurojackpot ausfüllen

 


Spielanleitung Eurojackpot am Beispiel eines Spielscheines von lottohelden.de

 

Interaktiver Spielschein! Jetzt bei lottohelden.de den Eurojackpot knacken!

Die Höhe der Einsätze beim Eurojackpotspiel

Pro abgegebenen Tipp, der aus fünf Kreuzen und zwei Zusatzzahlen besteht, wird eine Gebühr von 2,00 Euro berechnet. Entscheidet man sich für sechs oder mehr Kreuze, steigt der Einsatz entsprechend an. Bei sechs Kreuzen liegt er beispielsweise bei 12 Euro, bei sieben angekreuzten Zahlen bereits bei 42 Euro. Hier liegt dann aber auch die Gewinnchance bei 52 Prozent.

Sehr sinnvoll ist es, mehrere Tipps abzugeben. Allein durch eine richtige Zusatzzahl und zwei angekreuzte Zahlen aus dem Bereich 1 bis 50 kann bereits eine Gewinnsumme von zehn Euro erzielt werden.

Wer sich für keine Zahlen entscheiden kann, hat die Möglichkeit, einen Quicktipp zu wählen. Hierbei handelt es sich vom Computer ausgewählte Zahlen. Gefallen diese nicht, können sie selbstverständlich ausgetauscht werden.

Wie oft findet das Spiel Eurojackpot statt?

Die Ziehung erfolgt einmal wöchentlich, und zwar jeden Freitag um 21 Uhr, in der finnischen Hauptstadt Helsinki. Die Ziehung der Eurojackpot Gewinnzahlen wird im Fernsehen übertragen und kann online verfolgt werden.


Eurojackpot Ziehung vom 25.09.2015

Aktuelle Eurojackpot Gewinnzahlen

Gewinnzahlen Eurojackpot vom 19.05.2017
  • 22
  • 33
  • 41
  • 46
  • 50
  • 2
  • 6

Spielscheinabgabe und Ermittlung der Gewinnquoten

Bis wann der Tipp abgegeben werden muss, erfahren Sie auf der Webseite des jeweiligen Lottounternehmens. Lottoland ermöglicht beispielsweise im Internet eine Spielscheinabgabe bis Freitagabend um 19 Uhr.

Sobald die Zahlen feststehen, werden sie via Internet an die Lottounternehmen weitergeleitet, die sie dann wiederum auf ihrer Webseite veröffentlichen. Die Gewinnquoten stehen meist gegen 23.15 Uhr fest. Im Gewinnfall benachrichtigt das Lottounternehmen die Spieler auch per E-Mail.

Dauertipps möglich

Neben einer einmaligen Teilnahme am Eurojackpot ist natürlich auch die Abgabe von Dauertipps möglich. Zur Auswahl stehen eine zwei-, vier- und achtwöchige Spielteilnahme, aber auch eine Teilnahmedauer von 26 beziehungsweise 52 Wochen.

Wer unbefristet spielen möchte, sollte das Feld Abo anklicken, um keine Ziehung zu verpassen. Erst bei Widerruf wird dann die Teilnahme am Spiel beendet.

Soll der Spielschein so lange teilnehmen, bis der derzeitige Jackpot geknackt wurde, so ist das entsprechende Feld anzukreuzen. Dieses kann beispielsweise die Bezeichnung Jackpotjagd oder Jackpotknacker tragen.

Welche Zahlungsmöglichkeiten bestehen?

Das hängt ganz vom jeweiligen Lottoanbieter ab. Da die Zahlung ja bereits vor Ziehungsbeginn erfolgen muss, ist generell eine Vorauszahlung nötig. Viele Lottounternehmen bieten beispielsweise die Einrichtung eines Spielerkontos, auf dem der Betrag zuvor eingezahlt werden muss, an. Aber auch eine Bezahlung durch PayPal, Sofortüberweisung, Kreditkarte, Lastschriftverfahren oder andere Zahlungssysteme ist zeitgleich zur Einreichung des Spielscheins durchaus möglich.

Wurde ein Gewinn erzielt, erfolgt eine entsprechende Gutschrift auf dem Kundenkonto des Teilnehmers. Dieser kann dann veranlassen, dass der Betrag auf sein in den Kundendaten hinterlegtes Konto überwiesen wird. Er hat aber auch die Möglichkeit, das Guthaben für die Begleichung weiterer Spieleinsätze zu nutzen.

Wohin fließt der Eurojackpoteinsatz?

Etwa die Hälfte der eingenommenen Summe wird für die jeweilige Ziehung zur Verfügung gestellt. Der restliche Betrag wird zwischen den einzelnen Teilnehmerländern aufgeteilt und der jeweiligen Staatskasse zugeführt. Die Staaten verpflichten sich aber, die Beträge ein gemeinnützige Organisationen, Sportverbände und dergleichen mehr weiterzuleiten. So wird in Deutschland beispielsweise die Sporthilfe durch regelmäßige Zuwendungen aus den Lottoeinnahmen sämtlicher Spiele unterstützt.

Kurzfassung zum Eurojackpotspielen

  • Mindestens fünf Kreuze pro Spielfeld sowie Tipp zweier Zusatzzahlen möglich,
  • Jedes Spielfeld umfasst die Zahlen 1 bis 50 sowie die Zusatzzahlen 1 bis 10,
  • Einsatz von zwei Euro pro Tipp bei fünf angekreuzten Zahlen,
  • Höherer Einsatz bei sechs oder mehr Kreuzen pro Tipp,
  • Wöchentliche Ziehung,
  • Dauertipp möglich,
  • Erhöhung der Gewinnchancen durch Schutz der Zahlen (zusätzliche Gebühr von 1 Euro pro Tipp),
  • Wahl eines Quicktipps (vom Computer ausgewählte Zahlen) möglich.

Fazit

Bereits mit einem geringen Einsatz von gerade einmal zwei Euro kann man durchaus einen beträchtlichen Gewinn erzielen. Besonders interessant ist zudem, dass neben den fünf „regulären“ Zahlen noch zwei Zusatzzahlen pro Tipp angekreuzt werden. Allein durch den richtigen Tipp der beiden Zusatzzahlen und einer von fünf regulären Zahlen kann bereits ein Gewinn erzielt werden, der bei etwa zehn Euro liegen dürfte. Einige Lottoanbieter gewähren sogar die Möglichkeit der Geld-zurück-Garantie, wenn innerhalb eines vorgegebenen Zeitrahmens kein Gewinn erzielt wurde. Gerade für Lottoneulinge stellt dies eine durchaus interessante Option dar.

Weitere Artikel zum Thema

Wie spielt man Eurolotto?