Gebühren: Die Lotto Kosten im Überblick

Die Teilnahme am Lotto bietet die Chance auf den großen Jackpot. Davor muss jedoch zunächst Geld investiert werden. Wo es  am wenigsten kostet, wird im folgenden Text beantwortet.

Welche Lotterie ist die günstigste?

Es gibt unzählige Lotterien und jede davon hat ihre eigenen Gebühren. Für einen Tipp bei 6aus49 bezahlt man einen Euro und zusätzlich noch eine kleine Bearbeitungsgebühr. Beim Spiel 77 beträgt der Spieleinsatz 2,50 Euro und bei Super6 1,25 Euro. Für die Teilnahme an der GlücksSpirale werden 5,00 Euro verlangt und für die diversen kleineren Lotterien unterschiedlichste Beträge. Die Lotto Kosten beim amerikanischen Powerball sind mit zwei Dollar pro Spiel und drei Dollar für die Zusatzoption ähnlich hoch wie bei den deutschen Lotterien.
Die Kosten liegen also stets zwischen ein und fünf Euro pro Spiel oder Ziehung. Zusätzliche Kosten ergeben sich durch die jeweiligen Zusatzoptionen.

Sind die Kosten im Internet geringer?

Die eigentliche Teilnahme beim klassischen Lotto kostet an jeder Annahmestelle und auch im Internet gleichviel. Anbieter, die eine günstigere Teilnahme anbieten, sind im Normalfall nicht seriös oder bieten eine andere Lotterie an. Es gibt beispielsweise einige Portale im Internet, die eine kostenlose Teilnahme an der Lotterie anbieten. Dabei handelt es sich jedoch nicht um eine klassische Lotterie sondern um ein einfaches Gewinnspiel. Die Chancen auf einen Jackpot sind dementsprechend gering.
Wie erwähnt werden pro Spielschein auch immer Bearbeitungsgebühren verlangt. Diese können in der Tat schwanken, da jeder Anbieter und jede Annahmestelle selbst festlegen kann, wie hoch diese Gebühren pro Spielschein sind. Im folgenden Absatz wird beantwortet, wo besonders günstig gespielt werden kann.

Diese Anbieter bieten günstige Spielscheine an

Neben den einzelnen Bundesländern variieren die Bearbeitungsgebühren pro Spielschein auch zwischen den Portalen im Internet. Besonders kostspielig ist die Teilnahme in Bremen, wo zusätzlich zur eigentlichen Teilnahmegebühr bis zu ein Euro Bearbeitungsgebühr pro Spielschein verlangt wird. Auch in Bayern sind die Spielscheine mit 0,80 Cent vergleichsweise teuer. Günstiger ist die Teilnahme in Berlin, Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt und in Thüringen, wo pro Spielschein zwischen 0,25 und 0,50 Cent Bearbeitungsgebühren anfallen.
Wer noch weniger bezahlen möchte, findet im Internet eine Reihe von online Lottoanbietern, die teilweise, wie bei unserem Testsieger lottohelden.de, nur 0,20 Cent pro Spielschein verlangen. Die günstigen Preise sind auf die wegfallenden Personalkosten, Einsparungen bei der Miete und andere Faktoren zurückzuführen. Bei besonders günstigen Angeboten sollte vor der Teilnahme ein Blick in die AGBs geworfen werden, um sicherzustellen, dass es sich um eine seriöse Seite handelt. Auch eine kurze Recherche im Internet verschafft Klarheit.