Lotto mit System? Welche Lottosysteme gibt es?

Lotto gehört zu den größten Favoriten deutschsprachiger Glücksspieler. Doch so viel Spaß und Begeisterung die Auswahl der sechs Zahlen auch mit sich bringen kann, im Endeffekt geht es immer nur um einen Aspekt: das Knacken des Jackpots! Dass die Chance auf den Erfolg verschwindend gering ist, hält kaum jemanden davon ab, das Glück auf die Probe zu stellen. Für die meisten Spieler ist es sogar exakt dieser Aspekt, der das muntere Raten erst so richtig interessant macht. Schließlich kann ein Sechser umgehend dafür sorgen, dass das eigene Leben komplett auf den Kopf gestellt wird – und möglicherweise nie wieder ein Finger gekrümmt werden muss. Während sich die meisten Spieler auf Geburtsdaten oder Glückszahlen verlassen, schwören weitere Lotto-Enthusiasten auf Systemwetten, um ihre Gewinnchancen zu erhöhen.

Teil- oder Vollsystem?

So genannte Lottosysteme gewinnen zunehmend an Einfluss und werden für viele Spieler immer interessanter. Damit von Anfang an Alleinstellungsmerkmale bestehen, lassen sich die Systemscheine bereits optisch erkennen. Was zunächst verwirrend erscheint, ist auf den zweiten Blick von selbst erklärt. Während der gewöhnliche Schein des Lotto 6 aus 49 dazu ermutigt, sechs Zahlen zu tippen, sieht die Ausgangslage beim Systemschein anders aus: Insgesamt ist es möglich, zwischen 7 und 26 Zahlen zu wählen, die anschließend in verschiedenen Kombinationen aneinandergereiht und mit Einzelwetten versehen werden. Beim Vollsystem entstehen bei 7 gewünschten Zahlen 7 unterschiedliche Wettscheine, die mit den jeweils möglichen Kombinationen gefüllt werden – die Anzahl der individuellen Optionen steigt mitsamt der Menge der gewünschten Werte. Im Schein nicht beachtete Zahlen sind mit einem roten Kreis gekennzeichnet.

Das Teilsystem funktioniert auf eine ähnliche Weise und erlaubt ebenfalls, gleich mehrere Zahlen zu tippen. Im Gegensatz zum Vollsystem wird das Risiko allerdings verringert, da stets nur 3 Zahlen auf dem Zettel landen. Das System 10/30 erlaubt die beliebige Wahl von 10 Zahlen, die schlussendlich 30 Spielfelder füllen. Welche Kombinationen letztendlich erscheinen, ermittelt die abhängige Lottogesellschaft durch eine zufällige Auswahl. Auf diese Weise werden zwar die Zahlen getippt – die effektive Nutzung obliegt jedoch nicht dem Spieler selbst.

Steigern Lottosysteme die Gewinnchance?

Zugegeben: Wer auf hohe Gewinne beim Lotto online spielen spekuliert, wird mit keinem System wirklich glücklich. Die prozentuale Wahrscheinlichkeit auf einen Erfolg steigt nicht zwingend und kann allerhöchstens über den Einsatz von mehr Geld generiert werden. Im direkten Vergleich sind Voll- und Teilsystem gleichermaßen sinnvoll – ob der Spieler allerdings alles auf keine Karte setzt oder von den unterschiedlichen Maßnahmen profitiert, hat in letzter Instanz keinen Einfluss auf die mathematische Statistik.

Hinweis: Lesen Sie hierzu auch folgenden Artikel – Wie hoch ist die Chance im Lotto zu gewinnen?